Königssinger Stavern

Die Tradition des Königssingens geht in Stavern auf das Jahr 1886 zurück. Aus der Überlieferung ist bekannt, das sich damals mehrere junge Männer um die 20 Jahre vor dem Drei-Königs-Tag verabredeten und verkleidet hinter Masken versteckt die Häuser in der Gemeinde aufsuchten. Nur der Pastor war eingeweiht. Zur damaligen Zeit verbreiteten sie mit ihrer Aktion Angst und Schrecken in dem kleinen Ort.

Noch heute wird diese Tradition in Stavern fortgeführt. Ca. 20 junge Männer üben drei Gesangsstücke ein und eines davon tragen diese nach dem Drei-Königs-Tag in jedem Haushalt vor. Kaspar, Melchior, Balthasar werden dabei von Herodes, einem Soldaten und Schriftgelehrten begleitet. Im Januar 2011 wurde das 125jährige Jubiläum mit einem großen Fest mit im Alten Gasthaus Krange mit der ganzen Gemeinde gefeiert. Die gesammelten Spenden werden der Aktion „Leben ohne Lepra“ zur Verfügung gestellt. Die Gemeinde Stavern und Leben ohne Lepra verbindet seit Jahren eine tiefe Dankbarkeit und Freundschaft.


Ansprechpartner der Königssinger:
René Eikens, 05965/879