Friedhof St. Jakobus Sögel

Der Friedhof der Kommune Sögel ist in unserem Dorf in katholischer Trägerschaft. Somit ist der Friedhof ein Bestattungsort für alle Glaubensrichtungen und glaubensfreien Menschen unserer Gemeinde.

Auf dem Friedhof ist es auch möglich, Urnenbestattungen und einheitlich gestaltete Grabstätten sowohl für Urnen- als auch Sargbeerdigungen (Rasengrab) durchzuführen.

In der Friedhofsordnung und Friedhofsgebührenordnung erhalten Sie genauere Informationen.

Friedhofsordnung u. -gebührenordnung St. Jakobus Sögel

 

Friedhofsrendantin ist Frau Maria Wilmes, zu erreichen im Pfarrbüro während der Öffnungszeiten, Tel. 05952-9909130

 

Das Urnenstelengrab - Neue Bestattungsform auf dem Friedhof

Die Zahl der Erdbestattungen im Sarg nimmt auch in Sögel immer mehr ab. Auch bei uns wird deutlich, dass die Bestattungskultur im Wandel ist. So werden immer mehr Verstorbene in einer Urne beigesetzt.

Nun hat die Kirchengemeinde St. Jakobus vor einiger Zeit auf dem Friedhof im Bereich des Urnenfeldes eine sechseckige Stele aus schwarzem Granit auf einem abgegrenzten Urnenstelenfeld errichtet. Das Feld bietet Platz für 24 Urnenbeisetzungen. Eine Plakette auf der Stele trägt den Namen und die Lebensdaten des Verstorbenen.

Diese neue Form der Bestattung bedeutet für die Angehörigen, dass die Grabpflege für sie entfällt, denn diese übernimmt der Friedhofsträger. Die Liegezeit der Urne beträgt wie bei den Urnenrasengräbern 20 Jahre.

Die Kirchengemeinde hofft, mit diesem Stelenfeld eine Bestattungsmöglichkeit geschaffen zu haben, die sowohl für Angehörige der Verstorbenen eine würdevolle, als auch für die Friedhofsverwaltung pflegeleichte Alternative zu den bisherigen Grabstätten bietet.

Bei Fragen zum Urnenstelenfeld oder sonstigen Fragen den Friedhof betreffend wenden Sie sich gern an die Friedhofsrendantin, Frau Maria Wilmes, im Pfarrbüro, Tel. 05952 9909130.

 

Erweiterung der Grabflächen auf dem Friedhof

Die Grabflächen auf unserem St. Jakobus Friedhof mussten dringend erweitert werden. Der Kirchenvorstand beschloss daher, die noch vorhandene Freifläche auf dem Friedhof zu erschließen. Es sind vorerst zwei Gehwege und zwei Grünstreifen angelegt worden. Später werden Grabreihen entstehen.

 

Neuer Altar in der Friedhofskapelle

Damit bei einer Beerdigung das Requiem auch würdevoll in der Friedhofskapelle gefeiert werden kann, wurde als Gemeinschaftsprojekt der Kolpingkapelle Sögel-Stavern, basierend auf einen Entwurf von Hans und Beate Hanekamp, der Altar von Ludger Düttmann gebaut. Das Design entstand in Zusammenarbeit von Ludger Düttmann und Ehepaar Hanekamp.

Neue Stele aufgestellt

Die Bestattungskultur ist im Wandel. Auch wir möchten neue Bestattungsmöglichkeiten auf unserem Friedhof anbieten.

Eine 6-eckige Stele wurde in der vergangenen Woche auf dem Urnenfeld unseres Friedhofs errichtet.

Das Stelenfeld wird im Frühjahr bepflanzt, im Herbst werden Blumenzwiebeln gesetzt. Die Pflege des Stelenfeldes übernimmt die Friedhofsverwaltung.

Die Urnen der Verstorbenen werden in diesem Feld beigesetzt. Namensschilder mit Geburts- und Sterbedaten der Verstorbenen werden an der Stele befestigt. Blumensträuße und Grablichter können von Angehörigen jederzeit dazugestellt werden.

Wir hoffen, mit diesem Stelenfeld eine neue Bestattungsmöglichkeit zu schaffen, die sowohl für Angehörige der Verstorbenen eine würdevolle, als auch für die Friedhofsverwaltung pflegeleichte Alternative zu den bisherigen Grabstätten bietet.

 

Priestergräber auf dem Friedhof neu gestaltet

Das Umfeld der Priestergräber rund um das Missionskreuz wurde im Herbst 2020 neu gestaltet. Die alten Grabeinfassungen wurden entfernt, der Gehweg rund um die Priestergräber verbreitert, ebenso die Gehwege zum Kreuz. Das Missionskreuz wurde gereinigt.

Das gesamte Umfeld der Priestergräber wurde anschließend mit Stauden und Blumenzwiebeln bepflanzt, damit es hier in Zukunft von März bis Oktober grünt und blüht. Alle Arbeiten wurden von unseren Friedhofsmitarbeitern durchgeführt.

 

Insektenhotel und Vogelkästen auf dem Friedhof

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Helmut Grotjohann, Sögel, für die kostenlose Erstellung eines Insektenhotels und zahlreicher Vogelkästen für unseren Friedhof!

Das Holz wurde gesponsert von der Fa. Holzbau Quappen, Sögel. Auch hierfür herzlichen Dank!

Die Vogelkästen wurden inzwischen auf dem Friedhof aufgehängt, das Insektenhotel wird in den nächsten Tagen einen passenden Platz finden.