Herzlich Willkommen auf der Homepage der Hümmlinger Pfarreiengemeinschaft um St. Jakobus Sögel!

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage!

Liebe Gemeindemitglieder!

Diese Homepage soll einen Einblick in unsere katholische Pfarreiengemeinschaft und Informationen über Gruppen, Verbände und Aktionen unserer kirchlichen Gemeinden geben.

In Zeiten der Corona-Krise finden Sie auf dieser Startseite Gebete, Texte und wichtige Hinweise. Diese Seite wird kontinuierlich aktualisiert.

 

Kirchen zum persönlichen Gebet geöffnet

Die Kirchen unseres Pfarrverbundes sind weiterhin zu den gewohnten Zeiten für ein persönliches Gebet geöffnet.

 

Liebe Gemeindemitglieder

In unserem umfangreichen Pfarrbrief finden Sie viele Informationen zu den Gottesdiensten in den jeweiligen Kirchengemeinden. Das höchste Gebot bei den Gottesdiensten ist hier die Abstandsregelung und die Hygiene. Halten Sie sich bitte an die unten stehenden Regeln, denn wenn wir zu viel riskieren, werden die Kirchen für Gottesdienste wieder geschlossen. Es kommt also auf Ihre Kooperation an: Wenn jeder für sich selbst sorgt, ist für alle gesorgt.

Pfarrer Bernhard Horstmann

 

Hochfest Allerheiligen und Gräbersegnung

Aus gegebenem Anlass werden wir die Gräbersegnung in diesem Jahr etwas anders gestalten müssen. Sie finden in allen Gemeinden am Sonntag, 01. November 2020, unter freiem Himmel auf oder in der Nähe der Friedhöfe statt. Genaue Zeiten entnehmen Sie dem Pfarrbrief für den Pfarreienverbund.

In dieser Corona-Zeit ist das Augenmerk der Gräbersegnung vorrangig auf Trauernde gelegt, die ihre lieben Angehörigen in den vergangenen 12 Monaten verloren haben.

Daher haben wir diese Trauerfamilien der Pfarreiengemeinschaft gesondert zur Gräbersegnung eingeladen. Ihnen gilt der Vorrang.

Auch ist der Ablauf der Gräbersegnung nicht wie sonst; hierzu folgende Hinweise und Regeln:

Bitte notieren Sie schon zu Hause Ihren Namen, Anschrift und Ihre Telefonnummer auf einen Zettel und werfen Sie diesen beim Betreten des Friedhofes in eine bereitgestellte Box. (Dies dient der Rückverfolgung von Infektionsketten. Die Zettel werden nach 21 Tagen wieder vernichtet.)

Desinfizieren Sie Ihre Hände. Tragen Sie während des gesamten Aufenthaltes auf dem Friedhof einen Mund-/Nasenschutz.

Begeben Sie sich bitte alle auf die Andachtsflächen. Es ist nicht gestattet, sich vor oder während der Andacht an die Gräber zu stellen. Bitte bringen Sie ein eigenes Gotteslob mit.

Überlegen Sie sich bitte, ob Sie nicht besser zu einem späteren Zeitpunkt die Gräber Ihrer lieben Verstorbenen besuchen können und nicht im Anschluss an die Andacht, um so entspannter ein Gebet für Ihre Verstorbenen zu sprechen. Sie können sicher sein, dass alle Gräber gesegnet werden.

Wenn Sie die Grabstätten im Anschluss der Andacht besuchen wollen, gelten folgende Auflagen des Ordnungsamtes:

Neben den allgemeinen Corona-Regeln (Abstandsregelung und Mund-/Nasenbedeckung) dürfen am Grab nur bis zu 10 Personen aus 2 Haushalten stehen.

 

Hygienemaßnahmen für alle Kirchen der Hümmlinger Pfarreiengemeinschaft

Liebe Gottesdienstbesucherinnen und -besucher,

damit wir alle gesund bleiben, bitten wir Sie, die folgenden Regeln zu beachten und einzuhalten:

  • Halten Sie stets ausreichenden Abstand von 2 Metern zu anderen Personen.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände im Eingangsbereich der Kirche.
  • Nehmen Sie nur an den ausgewiesen Stellen Platz
  • Wenn Sie husten oder niesen müssen, dann bitte in ein Taschentuch oder in die Armbeuge
  • Tragen Sie einen Mundschutz beim Eintreten und Verlassen der Kirche. Während des Gottesdienstes darf der Mundschutz abgenommen werden.
  • Bitte notieren Sie schon zu Hause Ihren Namen, Anschrift und Ihre Telefonnummer auf einen Zettel und werfen Sie diesen beim Eintreten in die Kirche in eine Box. Dies dient der Rückverfolgung von Infektionsketten. Die Zettel werden nach 21 Tagen wieder vernichtet.
  • Grundsätzliches zur heiligen Eucharistiefeier: Es wird zu Anfang und zum Schluss ein kurzes Lied aus dem Gotteslob gesungen. Sonst werden nur kurze Liedverse oder meditative Orgelklänge den Gottesdienst mitgestalten. Die Kommunion wird folgendermaßen gespendet: Die jeweiligen Seitenschiffe werden zum Kommuniongang aufgerufen. Der Priester legt die geweihte Kommunion auf eine Patene, von der Patene aus wird die Kommunion dann in die Hände des Gläubigen gegeben. So findet eine direkte Berührung nicht statt. Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern zur Kommunion gehen. Kleinere Kinder erhalten einen Segen ohne Kontakt.

 

Gemeinsam gegen Corona - kostenloser Einkaufsdienst und Gesprächshotline

Die Ev. Markuskirche und unsere Kath. Kirchengemeinde sowie die Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth bieten in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst einen kostenlosen Einkaufsdienst und eine Gesprächshotline an.

Näheres dazu erfahren Sie hier: