Livestream des Gottesdienstes

Am 27.02.2021 um 17:00 Uhr können Sie den Gottesdienst aus der Jakobus Kirche live miterleben.

Hier geht es zum Livestream: Gottesdienst aus der St. Jakobus Kirche (27.02.2021)

 

Hier können Sie sich die letzten Gottesdienste erneut anschauen:
Gottesdienst aus der St. Jakobus Kirche (20.02.2021)
Gottesdienst aus der St. Jakobus Kirche (13.02.2021)
Gottesdienst aus der St. Jakobus Kirche (06.02.2021)

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Hümmlinger Pfarreiengemeinschaft um St. Jakobus Sögel!

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage!

Liebe Gemeindemitglieder!

Diese Homepage soll einen Einblick in unsere katholische Pfarreiengemeinschaft und Informationen über Gruppen, Verbände und Aktionen unserer kirchlichen Gemeinden geben.

In Zeiten der Corona-Krise finden Sie auf dieser Startseite Gebete, Texte und wichtige Hinweise. Diese Seite wird kontinuierlich aktualisiert.

 

Ökumenischer Jugendkreuzweg 2021

Das katholische Jugendbüro und der BDKJ Regionalverband Emsland-Nord organisieren einen Jugendkreuzweg im WhatsApp-Format. Die Gedankenanstöße, die wöchentlich vom 17. Februar bis 04. April 2021 verschickt werden, sind angelehnt an die traditionellen Kreuzwegstationen und werden von Jugendlichen aus dem Dekanat mit Videos, Liedern, Bildern oder Geschichten gestaltet und laden ein, einen kurzen Moment innezuhalten. Anmelden können sich alle Jugendlichen und Interessierten, indem sie eine Nachricht mit „Start“ an die Nummer 0157 33664611 schicken und diese im eigenen Adressbuch speichern. 

MISEREOR Fastenmarsch 2021

Der Misereor Fastenmarsch wird in diesem Jahr als kontaktlose Aktion über die gesamte Fastenzeit vom 17.02. bis 03.04.2021 stattfinden.
An allen teilnehmenden Stationen sind ein QR-Code und einige Besonderheiten zu finden. Wird der Code gescannt gibt es einen digitalen Stempel und zusätzlich spannende Informationen aus dem jeweiligen Ort .
Also sucht euch Sponsoren, nutzt den langen Zeitraum und sammelt viele Kilometer und damit Spenden für die Fastenaktion, die Projekten in Bolivien zugute kommt. Die Spenden können entweder im Pfarrbüro abgegeben oder individuell eingezahlt werden. Weitere Informationen, das Fastenmarschheft und die Kontodaten gibt es im Katholischen Jugendbüro Papenburg (04961-2757) und unter https://boje-verbund.de/fastenmarsch

Solimarsch in unserer Pfarreiengemeinschaft

Als Pfarreiengemeinschaft haben wir, die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte gemeinsam mit der Gemeinde St. Antonius Apeldorn, uns entschlossen, bei der digitalen Aktion des Dekanates vom Aschermittwoch bis zum Karfreitag mitzumachen. 

In Sögel können die Laufzettel kontaktlos in der Seitenkapelle der Kirche (beim Jakobus im Fahrradkorb) abgeholt werden. Ihr findet den Laufzettel auch auf dieser Homepage zum Herunterladen (siehe unten).

An allen teilnehmenden Stationen ist ein QR-Code zu finden. Wird der Code gescannt gibt es einen digitalen Stempel und zusätzlich spannende Informationen. In Sögel ist der QR-Code ebenfalls an der Pinnwand in der Seitenkapelle der Kirche angebracht.

Wer ohne Handy und Internet teilnehmen möchte, schreibt sich den Ort und die Kilometerzahl einfach selbst auf den Laufzettel. Alle teilnehmenden Gemeinden sind außerdem auf der Pinnwand genannt.

Also sucht euch Sponsoren, nutzt den langen Zeitraum und sammelt viele Kilometer und damit Spenden für die Fastenaktion, die Projekten in Bolivien zugutekommt.

Hier findest du alle Informationen zum Solimarsch und auch die Fahrtroute.

Die Teilnehmerkarte kannst du hier herunterladen.

Fastenaktion 2021 - Projektvorstellung

Eine Statistik der Solidaritätsmärsche ab 1997 in unserer Pfarreiengemeinschaft finden Sie hier.

 

Versetzung Pfarrer Bernhard Horstmann

Bischof Franz-Josef Bode hat am 27. Januar 2021 Pfarrer Bernhard Horstmann zum 01. Juli 2021 als Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft St. Jakobus, Sögel / Herz Jesu, Berßen / St. Bonifatius, Hüven, mit Kapellengemeinde, Eisten/ St.Johannes der Täufer, Spahnharrenstätte / St. Michael, Stavern und St. Franziskus, Werpeloh abberufen.

Nach einer Übergangszeit wird Pfarrer Horstmann am 01. Oktober 2021 seinen Dienst in der Pfarreiengemeinschaft St. Alexander, Wallenhorst / St. Josef, Wallenhorst-Hollage und St. Johannes Apostel und Evangelist, Wallenhorst-Rulle antreten.

Mit gleichem Datum hat Bischof Franz-Josef Bode zum 01. Oktober 2021 Herrn Pfarrer Jürgen Krallmann zum neuen Pfarrer in unserer Pfarreiengemeinschaft St. Jakobus, Sögel / Herz Jesu, Berßen / St. Bonifatius, Hüven, mit Kapellengemeinde, Eisten / St. Johannes der Täufer, Spahnharrenstätte / St. Michael, Stavern und St. Franziskus, Werpeloh beauftragt.

ln der Zeit der Vakanz wird es eine Pfarradministration und priesterliche Unterstützung geben.

 

Versetzung Kaplan Kruse Thevarajah

Bischof Franz-Josef Bode hat Kaplan Kruse Thevarajah mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 zum Pastor der Pfarrei Heilig Kreuz, Osnabrück, ernannt unter gleichzeitiger Entpflichtung seiner jetzigen Aufgaben als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft St. Jakobus, Sögel / St. Johannes der Täufer, Spahnharrenstätte / St. Bonifatius, Hüven, mit Kapellengemeinde St. Josef, Eisten/ St. Franziskus, Werpeloh / Herz Jesu, Klein Berßen und St. Michael, Stavern.

Die Benennung der Neubesetzung der Stelle von Kaplan Kruse Thevarajah erfolgt im März, der Dienstbeginn ist Anfang Oktober.

 

Kirchliches Leben findet statt

Im Zuge der überarbeiteten „Nieders. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus“, die am Montag, 02.11.2020 in Kraft getreten ist, gelten folgende Regelungen:

Gottesdienste / Kirchgebäude:

Die Feier von Gottesdiensten und die Glaubensausübung sind von den Einschränkungen nicht betroffen (siehe § 9 Abs. 1 „Religionsausübung“ der Corona-Verordnung).

Im Text des § 9 Abs. 1 heißt es hierzu „… Zusammenkünfte in Kirchen, Friedhofskapellen oder entsprechend genutzten Einrichtungen, …, einschließlich der Zusammenkünfte in Gemeindezentren und gemeindlichen Einrichtungen zur Durchführung von Veranstaltungen kirchlicher Bildungsträger und von sozialen und karitativen Veranstaltungen der Gemeinden, sowie zur Unterweisung und Vorbereitung von Personen auf religiöse Feste und Ereignisse, wie zum Beispiel Erstkommunion, Firmung, …, sowie Trauungen, Trauerandachten und die Teilnahme am letzten Gang zur Grab- oder Beisetzungsstelle mit dem dortigen Aufenthalt unabhängig von der Zahl der teilnehmenden Personen zulässig, wenn sichergestellt ist, dass Maßnahmen aufgrund eines Hygienekonzepts nach § 4 Abs. 1 und 2 getroffen werden.“

 

Kirchen zum persönlichen Gebet geöffnet

Die Kirchen unseres Pfarrverbundes sind weiterhin zu den gewohnten Zeiten für ein persönliches Gebet geöffnet.

 

Liebe Gemeindemitglieder

In unseren umfangreichen Pfarrbriefen finden Sie viele Informationen zu den Gottesdiensten in den jeweiligen Kirchengemeinden. Das höchste Gebot bei den Gottesdiensten ist hier die Abstandsregelung und die Hygiene. Halten Sie sich bitte an die unten stehenden Regeln, denn wenn wir zu viel riskieren, werden die Kirchen für Gottesdienste wieder geschlossen. Es kommt also auf Ihre Kooperation an: Wenn jeder für sich selbst sorgt, ist für alle gesorgt.

Pfarrer Bernhard Horstmann

 

Hygienemaßnahmen für alle Kirchen der Hümmlinger Pfarreiengemeinschaft

Liebe Gottesdienstbesucherinnen und -besucher,

damit wir alle gesund bleiben, bitten wir Sie, die folgenden Regeln zu beachten und einzuhalten:

  • Halten Sie stets ausreichenden Abstand von 2 Metern zu anderen Personen.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände im Eingangsbereich der Kirche.
  • Nehmen Sie nur an den ausgewiesen Stellen Platz
  • Wenn Sie husten oder niesen müssen, dann bitte in ein Taschentuch oder in die Armbeuge
  • Tragen Sie einen Mund-Nasenschutz (FFP2-Maske oder OP-Maske) während des gesamten Aufenthaltes in der Kirche. 
  • Bitte notieren Sie schon zu Hause Ihren Namen, Anschrift und Ihre Telefonnummer auf einen Zettel und werfen Sie diesen beim Eintreten in die Kirche in eine Box. Dies dient der Rückverfolgung von Infektionsketten. Die Zettel werden nach 21 Tagen wieder vernichtet.
  • Grundsätzliches zur heiligen Eucharistiefeier: Es wird zu Anfang und zum Schluss ein kurzes Lied aus dem Gotteslob gesungen. Sonst werden nur kurze Liedverse oder meditative Orgelklänge den Gottesdienst mitgestalten. Die Kommunion wird folgendermaßen gespendet: Die jeweiligen Seitenschiffe werden zum Kommuniongang aufgerufen. Der Priester legt die geweihte Kommunion auf eine Patene, von der Patene aus wird die Kommunion dann in die Hände des Gläubigen gegeben. So findet eine direkte Berührung nicht statt. Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern zur Kommunion gehen. Kleinere Kinder erhalten einen Segen ohne Kontakt.

 

Gemeinsam gegen Corona - kostenloser Einkaufsdienst und Gesprächshotline

Die Ev. Markuskirche und unsere Kath. Kirchengemeinde sowie die Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth bieten in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst einen kostenlosen Einkaufsdienst und eine Gesprächshotline an.

Näheres dazu erfahren Sie hier: